Veneers

Veneers (engl. Furnier) sind dünne Verblendschalen aus Keramik, die mit einem Spezialkleber auf die Zahnoberflächen von Frontzähnen aufgebracht werden. Im Gegensatz zur  Krone wird der Zahn aber nicht von allen Seiten überzogen. Die Zahninnenseite bleibt unterhalb der Schneidekante weitgehend frei.
Veneers verfärben sich nicht, sind sehr belastbar und greifen das Zahnfleisch nicht an. Die Lichtdurchlässigkeit des keramischen Materials bringt gute optische Ergebnisse.

Geeignet sind Veneers bei folgenden Indikationen:
-Zahnverfärbungen, die sich nicht durch  Bleichen beseitigen lassen
-Zähne mit grossen, von aussen sichtbaren Füllungen
-Korrektur schief stehender Zähne
-Formkorrekturen von Zähnen (zu schmal, zu kurz)
-Beseitigung von Zahnlücken durch zu weit auseinanderstehende Zähne (Diastema)
-Reparatur abgebrochener Zähne (Zahnfrakturen)

Veneers eignen sich eher nicht, wenn der Zahn tot oder stark zerstört ist. Hier sind Kronen die bessere Wahl.

Veneers sind sehr stabil. Bei genauer Anpassung sowie guter  Zahnpflege und Mundhygiene ist die Haltbarkeit der Schalen mit der von Kronen vergleichbar.